Johanneskirche Dömitz

Von 1869 bis 1872 wurde unsere Johanneskirche als Nachfolgebau der baufälligen Vorgängerkirche auf dem höchsten Platz der Stadt errichtet. Es handelt sich um eine neogotische Kirche – und bis heute ist das Innere der Kirche weitestgehend so erhalten wie zum Zeitpunkt der Erbauung. Das Dach unserer Kirche wurde in jüngster Zeit saniert – unser nächstes großes Projekt ist die Orgel. Es handelt sich um ein Instrument des bekannten Orgelbauers Runge aus Hagenow – da die Orgel in den vergangenen Jahrzehnten  leider nicht sehr gepflegt wurde, ist einiges zu tun. Dieser Aufgabe möchten wir uns als Kirchengemeinde stellen und hoffen natürlich sehr auf die Unterstützung der Menschen – damit wir bald wieder dem vollen Klang unserer Orgel lauschen können.

Auch die Eisenglocke aus den 1950er Jahren muss in der nächsten Zeit ersetzt werden. Mit einer großen Kirche sind auch immer große Aufgaben verbunden, die natürlich auch Kosten verursachen. Daher freuen wir uns über jeden Euro, der für unsere Baukasse gespendet wird.

Wenn Sie die Kirche besichtigen (und vielleicht sogar eine Führung haben) möchten, melden Sie sich am besten bei Pastorin Millon. In den Sommermonaten haben Sie die Möglichkeit, über die Nordempore die Kirche von innen anschauen zu können. Aufgrund von Erfahrungen mit Vandalismus und einem Mangel an Personen, die die Kirche beaufsichtigen, können wir sie leider nicht durchgehende offen halten. Wir bitten um Ihr Verständnis.